Neugraben-Fischbek. Der gemeinnützige Verein Süderelbe-Aktiv e.V. hat sich vorgenommen, kulturelle Veranstaltungen in den Süderelberaum zu bringen. Als Mitorganisator neben HNT und der Michaeliskirche hat der Verein jüngst die Standbelegung- und Vergabe von “Neugraben-erleben” durchgeführt. Aber auch politische Veranstaltungen fanden bereits statt. So gab es zu den Themen Verkehr und Wohnungsbau ein offenes Format, bei denen Experten für diese Themengebiete Frage und Antwort standen. Nicht zuletzt sollen aber auch Erkenntnisse aus der Arbeit des Vereins an die Verantwortlichen im Bezirk getragen werden.

So beobachteten die ehrenamtlichen Mitglieder eine wachsende und rege Belebung des Neugrabener Marktplatzes am Sonnabendnachmittag. Darunter viele Smartphone-Nutzer, welche Apps nutzen oder großer Spiele-Communitys angehören. Der Verein Süderelbe-Aktiv e.V. möchte deshalb anregen, dort ein kostenloses, öffentliches W-LAN einzurichten um perspektivisch eine Belebung zu erhalten und mit anderen Angeboten zu kombinieren. So ist zum Beispiel denkbar, ein sportliches Freizeitangebot anzuknüpfen. “Hier wären wir als Verein gern bereit, unterstützend mitzuwirken”, so der erste Vorsitzende Andreas Scharnberg.

Die Mitglieder des Vereins treffen sich regelmäßig im Restaurant “Zur Börse”, Francoper Straße 57, 21147 Hamburg. Die Termine der Veranstaltungen und Kontaktdaten sind der Webseite des Vereins unter www.suederelbe-aktiv.de zu entnehmen.