Großer Flohmarkt auf dem Neugrabener Marktplatz

Neugraben-Fischbek. “Wir freuen uns riesig über die Genehmigung des Bezirksamt Harburg und können jetzt bereits unseren zweiten Flohmarkt des Vereins auf dem Neugrabener Marktplatz ins Leben rufen. Damit gibt es für alle, die noch etwas zum Verkaufen haben und für die vielen Leute, die gerne Flohmärkte besuchen, einen spannenden Tag zu erleben“, sagt der erste Vorsitzende des Vereins Süderelbe Aktiv e.V. während einer Presseveranstaltung.

„Am 22. August haben Besucher von 9 – 16 Uhr Zeit zum Stöbern, es gibt auch noch Stände, die aber ausschließlich per Onlinereservierung abgegeben werden“, ergänzt Rüdiger Bagunk, der zweite Vorsitzende des Vereins. Wirklich nur, wenn nicht alle Stände online vorgeben werden konnten, können Restbestände am Tag der Veranstaltung noch vor Ort gebucht werden. Wichtig: Das Veranstaltungsgelände ist vom Verein angemietet und durch behördliche Auflagen ist der Aufbau von Ständen nur in begrenzten Arealen möglich. Diese werden immer zuerst durch Ordner zugewiesen. Das eigenmächtige Aufstellen ist daher untersagt.

Ehrenamtliche Helfer stellen den reibungslosen Ablauf sicher. Besucher und Verkaufende müssen sich nicht testen lassen, um den Markt zu besuchen. Beim Eintritt in die Veranstaltungsfläche steht ein QR-Code bereit, der mit der LUCA-App gescannt werden kann. Alternativ ist auch ein Formular zum Ausfüllen vor Ort. Für Besucher ist der Flohmarkt kostenlos, Verkaufende zahlen für 3 Meter eine Spende von 20 Euro. Sollte der Flohmarkt witterungsbedingt oder aus anderen schwerwiegenden Gründen ausfallen, kann die Spende nicht erstattet werden! Über den möglichen Ausfall wird der Verein auf seiner Webseite am Vorabend bis spätestens 20 Uhr informieren.

Verkaufende erhalten mit oder kurz nach ihrer Buchung alle relevanten Informationen via Info-Mail!

Süderelbe-Aktiv e.V. wählt neuen Vorstand

Neugraben-Fischbek. Am Mittwochabend hat der Verein Süderelbe-Aktiv e.V. einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins engagieren sich für kulturelle Veranstaltungen im Süderelberaum. So haben sie bereits bei der Organisation von „Neugraben erleben“ mitgeholfen und mehrere kleine Diskussionsrunden organisiert. Aktuell wird an einem Programm für eine Veranstaltung in der Cornelius-Gemeinde gearbeitet und weitere Projekte geplant.

Der 48-jährige Andreas Scharnberg wurde in seinem Amt als erster Vorsitzender des Vereins bestätigt. Als zweiter Vorsitzender wurde Rüdiger Bagunk gewählt. Ihm folgen als Stellvertreter Carsten Schumacher, als Kassiererin Gaby Bagunk und die Schriftführerin Ilona Baule. Weitere Informationen zum Verein gibt es unter www.suederelbe-aktiv.de.